Aktuelles

16.11.2018, 08:51 Uhr

CDU: Fördermittel für Heljensbad-Neubau in Aussicht


Das Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung NRW hat am Mittwoch einen Aufruf für verschiedene Förderprogramme veröffentlicht.
"Ab 2019 können hierbei auch Schwimmbad-Neubauten gefördert werden“, erklärt Ralf Herre, Fraktionsvorsitzender der CDU, die Besonderheit. Bisher gehörten Schwimmbäder nicht zu den förderfähigen Einrichtungen. Ministerin Ina Scharrenbach erklärt dazu: „Wir wissen um die Notwendigkeit von Schwimmbädern -  für Kinder, für Jugendliche, aber auch für den Gesundheitssport. Also: Machen wir die Förderung möglich“. Die CDU-Fraktion in Heiligenhaus beantragt daher für die Ratssitzung im Dezember, die Verwaltung damit zu beauftragen, Fördermitteln für den Neubau des HeljensBades im Rahmen des Programms „Soziale Integration im Quartier“ zu beantragen. "Alle in den Förderrichtlinien angegebenen Unterlagen sollen frühzeitig vorbereitet werden, damit die Fördermittel pünktlich beantragt werden können“, erklärt Pressesprecher Stefan Propach. Bereits im Sommer 2019 könnte so klar sein, ob Heiligenhaus von der Investitionsförderung profitieren kann.

„Der Neubau würde somit ein großes Stück greifbarer werden und man müsste vielleicht nicht jeden Euro bei der Planung zweimal umdrehen, wenn es um die Wunschausstattung des Schwimmbads geht“, macht Propach deutlich. Herre ergänzt dazu: „Nach Vorstellung der beauftragten Marktanalyse sind alle Beteiligten gefordert, schnell zu einer  tragfähigen Entscheidung für unser Heljensbad der Zukunft zu kommen, damit die Fördergelder zeitnah beantragt werden können“.